Der HYLA Wasserstaubsauger.

  Der Kraftstoff des Menschen ist der Sauerstoff.
  Deswegen gilt die 3er Regel:
Der Mensch kann ohne essen drei Wochen, ohne trinken
drei Tage, aber ohne Luft nur drei Minuten überleben.
  Die Krankheiten und Allergien sind im Kommen.
Mit Schuld daran ist das Abdichten der Häuser, sodaß es
innerhalb des Wohnraumes keine natürliche Luftwechsel-
rate mehr gibt. Das Bundesministerium für Gesundheit
stellte fest, daß die Luft in einem Haushalt bis zu 50 mal
giftiger sein kann, als die Luft an einer vielbefahrenen
Kreuzung in einer Großstadt.

  Zudem haben 98% der 39 Millionen Haushalte in Deutschland einen sogenannten Staubsauger. Diese Geräte sind nichts anderes, als ein elektronischer Komposthaufen, den der Mensch in der Wohnung herumschiebt und dessen durch Verwesung enstandenen Gestank in seiner
Wohnung verteilt.

  Behandeln Sie einfach Ihre Lunge wie Ihre Zähne:
Pflegen Sie sie, bevor Krankheiten oder Allergien sich ent-
wickeln können. Dies geschieht durch den HYLA Wasserstaubsauger.
  Deswegen macht der HYLA Wasserstaubsauger
das Atmen wieder zum Erlebnis!

  Wir binden den Schmutz im Wasser. Wie binden Sie
den Schmutz?
  Haben Sie noch Fragen oder wünschen Sie
einen Kontakt zu HYLA über das Büro Odenbach?

» Büro Odenbach HYLA Kontakt-Formular
» Büro-Odenbach HYLA eMail-Kontakt
» HYLA Original-Webseite
 Büro Odenbach:
 HYLA Wasserstaubsauger
» Hier gibt Ihnen HYLA einige Informationen und Tips,
bitte klicken (kurzes Video):
 Hier klicken:
 HYLA gibt Ihnen einige Informationen...
 ICH HANDLE GRÜN
 Michael Hausenblas
 HYLA-Wasserstaubsauger
 Beitrag Feinstaub und Diabetes.
 Klicken Sie rechts zur Ton-Wiedergabe.
Hören Sie hier einen Beitrag
von Ulrike Till zum Thema
"Feinstaub und Diabetes".
Bitte hören Sie sich diese Info
bis zum Schluß an und beden-
ken dabei, daß man mit einem
HYLA Wasserstaubsauger
auch hier vorbeugen kann:
Feinstaub und Diabetes.
Wie Luftschadstoffe auf den Stoffwechsel wirken.

Aus der SWR2-Sendung vom Samstag,
den 19.05.2012, 10.05 Uhr. Ein Beitrag
von Ulrike Till.
Rund acht Millionen Deutsche leiden
an Diabetes. Und jedes Jahr wird die
Krankheit bei 270.000 Bundesbürgern
erstmals erkannt. Nach wie vor gelten
ein ungesunder Lebensstil, vor allem
Übergewicht und Bewegungsmangel,
als Hauptursache dafür, daß der soge-
nannte Altersdiabetes Typ 2 stetig
zunimmt.
Doch möglicherweise spielen auch Um-
weltfaktoren eine größere Rolle, als bis-
her vermutet. Daß bestimmte Pestizide
und verschiedene andere Chemikalien
das Diabetesrisiko erhöhen, weiß man
schon länger - nun mehren sich die Hin-
weise darauf, daß auch Feinstaub
den Insulinhaushalt stören kann.

Bei der Jahrestagung der Deutschen
Diabetes Gesellschaft, die am 19.05.12
in Stuttgart statt fand, war das ein
zentrales Thema.